"Sandstein, Salz und Börde - Ausblicke am Benther Berg"

Der Benther Berg gilt, obwohl er gerade eben nicht mehr in Hannover liegt, als der eigentliche Hausberg von Hannover, da er ein beliebtes Naherholungsziel ist und an seiner nördlichen Flanke einzigartige Ausblicke auf die Stadt bietet. Er erhebt sich bis zu 175m aus dem Calenberger Land und besteht fast völlig aus einem sehr alten, roten Sandstein, der an manchen Stellen des Berges gut zu sehen ist. Um ihn herum befindet sich die Calenberger Börde, die oberflächlich aus zum Teil großmächtigen Lößböden besteht. Die enorme Fruchtbarkeit dieser Böden, hat eine Ansiedlung von Menschen seit der Eisenzeit und eventuell noch früher begünstigt. Hinterlassenschaften der vorchristlichen Bewohner sind durch Rennfeueröfen am Nordhang und durch mehrere Erdhügel auf dem Kamm des Benther Bergs belegt. Die Ackerflächen reichen vor allem im Osten sehr weit den Berghang hinauf. Seit dem 18. Jh. wurde im Wald auf dem Benther Berg intensiv Waldwirtschaft betrieben. Heute lässt der naturnahe Buchen-Eichen-Mischwald kaum mehr erahnen, wo eine Forstnutzung stattfindet. Seine Entstehung verdankt der Benther Berg einem Salzstock, der in ca. 300m Tiefe östlich an den Berg angrenzt. Der Aufstieg dieses Salzkörpers hat den Benther Berg nach oben gedrückt und das nordöstliche Vorland bis zur Fösseniederung geprägt. Der Salzbergbau, der am Ende des 19. Jh. hier einsetzte und in großem Maßstab das in den Salzgesteinen enthaltene Kalisalz abbaute, hat zur Ausbildung einer großen Rückstandshalde bei Empelde geführt. Sie liegt heute gut sichtbar als teilbegrünter Kaliberg in der Landschaft.

  • Ablauf
  • Interessante Punkte
  • Kosten
  • Galerie
  • Start am Waldeingang beim Parkplatz Jägerheim
  • Gang vorbei am Badebornteich
  • Anstieg auf der östlichen Flanke, Blicke auf Hannover
  • Sicht auf den Kaliberg Empelde
  • Anstieg zum Wald auf dem Bergkamm
  • Hügelgräber
  • Abstieg nach Westen durch den Buchenwald
  • Ende am Parkplatz beim Jägerheim





  • Naturdenkmal Badebornteich
  • Rückstandshalde Empelde
  • Hotel Benther Berg (10 min.)
  • Nds. Museum für Kali- und Salzbergbau (15 min.)

 









€ 10,- pro Person

€ 7,- ermäßigt (Studenten, Senioren ab 60, Kinder und Arbeitslose)

Dauer ca. 2 Stunden


Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich hier für unseren monatlichen Newsletter an !