Die Leine im Winter - Impressionen in der Masch

 Auf diesem Spaziergang um den Maschpark herum wollen wir uns einen Eindruck von der winterlichen Leineaue in der Stadtmitte verschaffen. Wir versuchen zu beobachten, wie sich Pflanzen und Tiere am Fluss mit der lichtarmen kalten Zeit von Dezember bis März arrangieren. Viele Lebewesen machen Gründen der Energieeinsparung eine Winterruhe. Die meisten Bäume sind nicht belaubt und bei Frost ist auch der träge fließende Fluss an manchen Stellen zugefroren. Das frühe Frühjahr war vor dem Umbau der Flüsse die Zeit der winterlichen Hochwasser-Ereignisse. Die Auwiesen waren überflutet und wurden als Eislauffläche genutzt. Heute sind die wenigen tiefer gelegenen Landschaftsteile an der Leine kaum mehr von Hochwasser bedroht. Seit der Barockzeit wird durch die Umleitung des Leinewassers in die Ihme von den Hannoveranern aktiv Hochwasserschutz betrieben. Der winterliche Maschsee zeigt uns anschaulich, wie ein Hochwasser auf den Wiesen der Ägidienmasch in früheren Zeiten ausgesehen hat. Wir gehen auf diesem Spaziergang von der Leinebrücke am Platz der Göttinger Sieben, dem Standort der ehemaligen Flusswasserkunst, die Leine entlang bis zum Maschsee. Am Nordufer geht es bis zum Fackelträger und weiter bis in den Maschpark. Durch den Maschpark und am Neuen Rathaus vorbei geht es zurück zum Ausgangspunkt am Landtag. Wir betrachten die Winterruhe am Fluss und reden über die Hochwasserereignisse in früherer Zeit und wie diese die Leineaue formten.

 

  • Ablauf
  • Interessante Punkte
  • Kosten
  • Galerie
  • Start am Platz der Göttinger Sieben
  • Betrachtung der Leine am Landtag
  • Gang an der Leine entlang bis Bella Vista
  • Weiter an der Leine bis zum Maschsee
  • Am Nordufer entlang bis zum Fackelträger
  • Über die Kreuzung in den Maschpark
  • Durch den Maschpark bis zum Neuen Rathaus
  • Ende der Tour am Platz der Göttinger Sieben






  • Leineschloss, Niedersächsischer Landtag
  • Bella Vista
  • Maschsee
  • Sprengel-Museum (Kunstsammlung)
  • Maschpark
  • Niedersächsisches Landesmuseum
  • Neues Rathaus der Stadt Hannover
  • Wangenheim-Palais






€ 10,- pro Person

€ 7,- ermäßigt (Studenten, Senioren ab 60, Kinder und Arbeitslose)

Dauer ca. 1,5 Stunden

 


Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich hier für unseren monatlichen Newsletter an !