NaTourMuseum – Steinreiches Hannover

Hannover ist als alte Kaufmanns- und Residenzstadt nicht nur steinreich geworden, sondern auch reich an schönen Steinen. An den alten Fassaden, der Stadtmauer und der barocken Festungsanlage sieht man, welche Naturbausteine den Reichtum der Region Hannover ausgemacht haben. Auf diesem Spaziergang wollen wir uns ausschließlich mit den ortstypischen Bausteinen der alten Stadt Hannover beschäftigen. Wir beginnen am Marktplatz zwischen dem Alten Rathaus und der Marktkirche und sprechen über die Norddeutsche Backsteingotik des 15. Jh. in Hannover. Wo kommt der Rohstoff dafür her? Wie wurden die Ziegel gebrannt und verarbeitet? Der Architekt Conrad Hase, ein Meister der Backsteinbauweise, hat am Ende des 19. Jh. das baufällige Alte Rathaus im alten Stile renoviert. Die Marktkirche hat durch den Brand im Zweiten Weltkrieg einen großen Teil des alten Charmes verloren. Ein Gang hinunter zum Leineufer führt uns zu den Resten der alten Stadtmauer am Beginenturm, die im 12. bis 13. Jh. aus dem Kalkstein des Lindener Bergs errichtet wurde. Der Ausbau der barocken Festungsstadt erfolgte dann überwiegend mit einem Unterkreide-Sandstein aus dem nahen Deister, den auch Stadtarchitekt Laves vor 150 Jahren gern als Baustein genutzt hat. Wie dies am Leineschloss, dem Wangenheim-Palais und dem Laves-Haus zu sehen ist. Auch das Neue Rathaus ist zu einem großen Teil aus dem Deister-Sandstein errichtet.

Vom Rathaus im Maschpark geht es zum Nds. Landesmuseum, wo ein gemeinsamer Besuch der NaturWelten erfolgt. Wir finden hier die Lebenswelt des Sandsteins zur Zeit der Bildung in der Unterkreide rekonstruiert. An vielen Abbaugebieten im Calenberger Bergland und im Schaumburger Land sind Dinosaurier-Reste gefunden worden. Auch im Kalksteinbruch am Lindener Berg sind im Laufe der Zeit viele Fossilien gesammelt worden, die den Lebensraum eines tropischen Meeres zur Jurazeit darstellen. Nach der Führung besteht die Möglichkeit im Museums-Café bei Kaffee und Kuchen das Erlebte zu verdauen.

  • Kosten
  • Ablauf
  • Interessante Punkte
  • Galerie

€ 10,- pro Person (zuzgl. Museumseintritt), Café extra

 Dauer ca. 3 Stunden (mit Museumsführung)

  • Start auf dem Marktplatz am Alten Rathaus, Baugeschichte
  • Ziegelherstellung, Norddeutsche Backsteingotik
  • Baugeschichte Marktkirche, Gang an das Mauerwerk
  • Gang hinunter zum Beginenturm, Stadtmauerreste
  • Jura-Kalkstein vom Lindener Berg, Bruchsteinmauerwerk
  • Sandstein-Auskleidung im Leine-Bassin
  • Sandstein-Fassade am Leineschloss
  • Wangenheim-Palais und Laveshaus (Sandstein im Klassizismus)
  • Bausteine des Neuen Rathauses
  • Gang zum Nds. Landesmuseum und Vorbereitung für Führung
  • Thematische Führung durch die NaturWelten: Naturbausteine
  • Hinterher Aufenthalt im Museums-Café

 

 

  • Die Marktkirche
  • Das Alte Rathaus
  • Der Beginenturm mit Stadtmauer
  • Das Historische Museum am Hohen Ufer
  • Das Leineschloss
  • Das Wangenheim-Palais
  • Das Laveshaus
  • Das Neue Rathaus
  • Das Nds. Landesmuseum




 


Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich hier für unseren monatlichen Newsletter an !