„Der alte Wald im Osten – Kronsberg, Gaim und Bockmer Holz“

Vom Maschpark aus geht am Maschsee und am Döhrener Turm entlang bis in die Eilenriede. Dort angekommen sehen wir uns den Wald in der Eilenriede an, wie er sich heute darstellt und wie er vor ca. 200 Jahren ausgesehen hat. Auch über den ursprünglichen Waldtyp, der sich vor 5000 Jahren ausgebildet hat wird nachgedacht. Wieviel der heutigen von der Stadt Hannover besetzten Fläche war bewaldet, wieviel nicht? Weiter geht es durch Waldheim und Seelhorst in den Seelhorster Wald. Dort sehen wir einige große Bäume (Eichen, Buchen, Hainbuchen), betrachten die Geschichte dieses Waldstücks und sprechen über das Naturwald-Konzept, dass in den Wäldern von Hannover angewendet wird. Von da fahren wir immer weiter aufwärts durch Bemerode durch bis auf den Kronsberg. Dort angekommen erklimmen wir den nördlichen Aussichtshügel mit dem Gipfelkreuz. Von da oben haben wir bei guter Sicht einen einzigartigen Ausblick über Hannover und das Umland bis zum Harz. Der Kronsberg war sicherlich in alten Zeiten auch bewaldet, heute erstreckt sich hier aber eine typische Kalkmagerrasen-Landschaft. Weiter geht es nach Osten bis in die Gaim, einem alten Stück Wald an der Ostgrenze von Hannover, das zum großen Teil unter Naturschutz steht. Hier erschließt sich der ursprüngliche Waldtyp für den großen alten Nordwald, der alle an diesem Tag durchfahrenen Einzelwälder eingeschlossen hat. Bevor wir weiter bis ins Bockmer Holz fahren, machen wir kurz Station am Brinksoot, einem kleinen Feuchtgebiet, das als Naturdenkmal geschützt ist. Im Bockmer Holz wird ein typischer Buchen-Hallenwald vorgestellt, wie er in vielen guten Lagen unserer Region als terminale Waldform zu gelten hat. Am Ende der Tagesreise geht es über das EXPO-Gelände bis zum Park der Sinne in Laatzen, aber nicht ohne vorher kurz in dem Mastbrucher Holz mit seinen schönen Eichenbäumen Halt gemacht zu haben.

  • Ablauf
  • Interessante Punkte
  • Ablauf
  • Galerie
  • Start am Maschpark mit einer kurzen Einführung
  • Fahrt über Maschsee und Döhrener Turm zur Eilenriede bei Waldheim
  • Fahrt durch Waldheim und Seelhorst bis in den Seelhorster Wald
  • Durch Bemerode geht es weiter bis zum Kronsberg
  • Vom Kronsberg geht es herunter nach Osten in die Gaim
  • Zwischenstopp am Brinksoot
  • Fahrt durch Wülferode in das Bockmer Holz
  • Fahrt über das EXPO-Gelände in das Mastbrucher Holz
  • Ende der Tour am Park der Sinne, Laatzen

Wegstrecke:   28,2 km (bis Park der Sinne)

  • Nds. Landesmuseum
  • Maschsee
  • Döhrener Turm
  • Eilenriede
  • Seelhorster Wald
  • Kronsberg
  • NSG Gaim und Bockmer Holz
  • Park der Sinne, Laatzen





€ 15,- pro Person / € 25,- für Paare

Dauer ca. 6 Stunden (mit Pause am Kronsberg)


Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich hier für unseren monatlichen Newsletter an !