Wasser, Wolle, Wiesen - Hannovers südliche Leinemasch

Diese naturkundliche Fahrradtour führt uns vom Maschpark auf dem westlichen Ufer zwischen Leine und Maschsee bis zur Machseequelle, einer Pumpstation, die den Wasserzulauf zum Maschsee regelt. Wir reden über die Wasserbilanz dieses großen flachen Wasserbeckens. Im Anschluß geht es bis zum nahegelegenen Großen Ricklinger Teich, der seine Entstehung dem Kiesabbau in den Sedimenten der Leineterrasse seit dem letzten Weltkrieg verdankt. Nach Durchqueren der Döhrener Masch machen wir Station am Döhrener Wollewehr auf der Leineinsel und sprechen über Wassermühlen und die ehemalige Wollwäscherei an der Leine. Das nahe Umflutgewässer um das Wehr zeigt uns, wie durch einfache Maßnahmen viel für die Vielfalt an Fischen in der Leine getan werden kann. Von hier aus öffnet sich für uns die weitläufige Wiesenlandschaft der südlichen Leineaue von Hannover, die man am besten mit dem Fahrrad erkundet. Vorbei an Wülfel geht es nun bis zum Wiesendachhaus an der Alten Leine einem alten Leinelauf, der heute von einem träge fließenden Flüsschen mit dem Aussehen eines Altgewässers benutzt wird. Das Naturschutzgebiet „Alte Leine“ soll die typische Landschaft der breiten Überschwemmungsgebiete der Leineaue bei Laatzen erhalten und vor allem vielen Wiesen- und Wasservögeln einen sicheren Lebensraum geben. Auf einem Beobachtungsturm verschaffen wir uns einen Überblick über die umliegenden Wiesen und sehen auch das angrenzende Wassergewinnungsgebiet. Wir fahren zum Wasserwerk Grasdorf und sprechen über die Prozesse der Neubildung von Grundwasser in der überschwemmten Auenlandschaft und ihren Nutzen für die Wasserversorgung von Hannover. Von da geht es weiter an der Leine entlang bis nach Rethen in die Felder und Wiesen an der Bruchriede. Wir fahren unter einer Flutbrücke durch und gelangen zu den Koldinger Seen, die durch den Abbau der eiszeitlichen Kiese entstanden sind. Unsere Tour endet bei einem der hölzernen Aussichtstürme und wir begleiten Sie von hier aus gerne auf dem Weg zurück bis an den Maschsee.

  • Ablauf
  • Interessante Punkte
  • Kosten
  • Galerie
  • Start am Maschpark mit einer kurzen Einführung
  • Fahrt zur Maschseequelle am Westufer
  • Fahrt zum Großen Ricklinger Teich
  • Fahrt zur Döhrener Leineinsel am Mühlenwehr
  • Fahrt zum Neuen Maschgraben in der Aue bei Döhren
  • Fahrt zum Wiesendachhaus an der Alten Leine
  • Fahrt zum Beobachtungsturm in südlichen Leineaue
  • Fahrt zum Wasserwerk Grasdorf
  • Fahrt durch die Bruchriede bei Rethen bis zu den Koldinger Seen
  • Ende im Beobachtungsturm am Koldinger See
  • Gemeinsame Rückfahrt bis in die Stadtmitte von Hannover (Maschsee)

 Wegstrecke:   18,6 km (+ Weg in die Innenstadt)

  • Nds. Landesmuseum
  • Maschsee
  • LSG Ricklinger Teiche
  • Döhrener Wollewehr
  • Wiesendachhaus
  • Wasserwerk Grasdorf
  • NABU Laatzen, Grasdorf
  • Leinerandterrassen bei Koldingen





€ 15,- pro Person / € 25,- für Paare

 Dauer ca. 4 Stunden (+ 45 min. Rückfahrt nach Hannover)


Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich hier für unseren monatlichen Newsletter an !